Jeder Verteilerschrank wird einzeln mit einem sternförmig von der Potentialausgleichschiene des Gebäudes bzw. lokaler Potentialausgleichsschiene im Verteilerraum abgehenden feindrähtigen Potentialausgleichsleitung von mindestens 16 mm² Querschnitt angeschlossen. Die Potentialausgleichsschienen sind für die maximal mögliche Schrankanzahl in den Verteilerräumen auszulegen! Es gelten die in den DIN EN 50174 und DIN EN 50310 (VDE0800 Teil 2-310) festgelegten Bestimmungen für Potentialausgleich und Erdung.