Für die verschiedenen Bereiche in Schulgebäuden gibt es verschiedene Vorgaben für die Innenbeleuchtung. Es ist angegeben wie hell (Angabe in Lux) es in welchem Bereich sein soll und auch in welche Richtung man Langfeldleuchten einbauen soll ist vorgegeben um ein möglichst angenehmes Umfeld zu schaffen.

Allgemeine Vorgaben

Im Regelfall sind LED-Leuchten oder Spiegelraster-Decken-Anbauleuchten für Dreibanden-Leuchtstofflampen vorgesehen, die man parallel zur Blickrichtung und zur Fensterfront montieren soll. Bei Räumen mit Bildschirmarbeitsplätzen sind auch dafür geeignete Leuchten anzubringen. Um Blendung durch die Leuchten zu verhindern darf der UGR-Wert nicht größer als 19 sein. Die Lichtstärke sollte 300 Lux betragen und
bei LED 350 Lux aufgrund der Alterung. Bei Räumen mit Tafeln ist außerdem eine separat schaltbare Beleuchtung notwendig, um die vertikale Beleuchtungsstärke zu erhöhen. Der Abstand zwischen Tafelbeleuchtung und Tafel beträgt im Regelfall ca. ein Drittel der Montagehöhe. Gegebenenfalls ist eine tageslichtabhängige Lichtregelung vorzusehen. Im Mehrzweckraum, Fachlehrsälen und in IFU-Fachräumen ist generell eine dimmbare Beleuchtung vorgesehen.

Spezielle Räume

Räume mit hoher Beleuchtungsstärke

In einigen Räumen von Schulen wird eine hohe Beleuchtungsstärke (500 – 750 Lux) vorausgesetzt. Betroffene Räume sind der Textilarbeitsraum, der Zeichensaal, der Arztumkleide-, Schularztraum, der Pausenverkauf, die Küchen mit Nebenräumen, der Werkraum und Werknebenraum, die Turnhalle (nur bei Wettkämpfen), das Sekretariat, die Fachlehrsäle und Schwimmhallen (nur bei Wettkämpfen).

Kleinere Nebenräume

In folgenden Räumen ist überall ein autarker Präsenzmelder in Vollautomatik anzubringen.

WC-Räume, Vorräume, Umkleideräume

Man sollte LED Deckenleuchten mit klaren Plexiglas-Prismenwannen oder einer transluzenter Abdeckung anbringen. Die Beleuchtungsstärke sollte in etwa 200 Lux betragen.

Putzräume

Auch hier sollte man LED Deckenleuchten mit klaren Plexiglas-Prismenwannen oder einer transluzenter Abdeckung anbringen. Die Beleuchtungsstärke sollte 150 Lux betragen.

Waschräume

In Waschräume sind Feuchtraum-Deckenleuchten anzubringen mit einer Schutzart von mindestens IP 20 (International Protection; gibt an vor was die Lampe geschützt ist) und die Lampe sollte auch durch eine klare Plexiglas-Prismenwanne oder eine transluzente Abdeckung geschützt sein. Hier sollte die Beleuchtungsstärke 200 Lux betragen.

Duschräume

Hier sollte ebenfalls eine Feuchtraum-Deckenleuchte angebracht werden, allerdings mit der Schutzart IP 65 (staubdicht, vollständig gegen Berührung geschützt und Strahlwasserfest von allen Richtungen) und die Beleuchtungsstärke in Duschräumen sollte 200 Lux betragen. Hier sollte man ebenfalls die Deckenleuchten mit klaren Plexiglas-Prismenwannen oder einer transluzenter Abdeckung anbringen.