Installation Klassenzimmer

Für max. 2 Klassenzimmer ist jeweils ein Rangierverteiler aus Stahlblech in ausreichender Größe vorzusehen. Diese Rangierverteiler sind mit einer ausreichenden Zahl von Reihenklemmen auszustatten. Sie stellen die zentrale Klemmstelle innerhalb des betreffenden Bereiches dar. Bei Einsatz der „Mediensäule“ übernimmt diese die Funktion des Rangierverteilers. Neben der Schultafel bzw. neben dem interaktiven Whiteboard ist auf der Fensterseite eine raumhohe Mediensäule als Aufbaulösung für senkrechte Wandmontage aus Stahlblech, lackiert in RAL9010, mit Nenngröße ca. 450/171,5 mm, zur Aufnahme der entsprechenden Geräte vorzusehen. Der Aufbau einer Mediensäule ist im Anhang A 2.1 – A 2.4 ersichtlich.

In die Mediensäule eingebaut bzw. daneben angebaut sind in der Regel:
– Steckdosen (entsprechend Erfordernis und Musterinstallation)
– Steckdosen für EDV-Geräte
– Taster Tafelbeleuchtung
– Taster Raumbeleuchtung mit Dimmfunktion
– Kontrollschalter für Whiteboard
– ggf. Antennendose
– ggf. Lautsprecher der ELA
– ggf. Sirene der BMA
– ggf. Schlüsselschalter Sonnenschutz / Verdunkelung
– ggf. Abschalteinrichtung, siehe hierzu Punkt 8.1.12
– ggf. Sprechapparat der Gegensprechanlage
– EDV-Dosen (2xRJ45) für LAN und WLAN nach Planungsrichtlinie Hochbau 81
– ggf Anschlüsse für Whiteboards (Dreifachdose Kat 6A )
Die Schaltung der Allgemeinbeleuchtung erfolgt über einen Taster neben der Tür sowie über einen Taster in der Mediensäule. Die Tafelbeleuchtung wird von der Mediensäule aus geschaltet. Entsprechend Schultyp und Ausstattungsgrad sind an der Klassenzimmerrückwand EDV-Anschlüsse und entsprechende Steckdosen (je EDV-Anschluss eine Dreifachsteckdose) nach Planungsrichtlinie des Hochbauamtes vorzusehen. Der Einbau der Geräte erfolgt in der Regel in einem senkrechten Installationkanal. In den vom RBS explizit festgelegten Räumen sind Beamer-Anschlüsse bzw. Anschlüsse für Whiteboards vorzusehen. Der Einsatz von WLAN-Hotspots ist für jede Baumaßnahme im Detail mit Hochbau 81 abzustimmen und entsprechend zu dokumentieren. In den vom RBS explizit festgelegten Räumen sind Beamer-Anschlüsse bzw. Anschlüsse für Whiteboards vorzusehen. Der Einsatz von WLAN-Hotspots ist für jede Baumaßnahme im Detail mit dem Hochbauamt abzustimmen und entsprechend zu dokumentieren.