Die DIN VDE 0100 Errichten von Niederspannungsanlagen beschreibt die unterschiedlichen Netzformen, die im Folgenden als Netzsysteme bezeichnet werden. Netzsysteme werden unter drei Gesichtspunkten beschrieben:

  • Erdungsverhältnisse der Stromquelle (des Niederspannungsverteilungsnetzes)
  • Erdungsverhältnisse der Betriebsmittel (Körper) in der Verbraucheranlage
  • Ausführung des Neutralleiters und des Schutzleiters in Anlagen, in denen der Schutzleiter mit dem Betriebserder des Netzes verbunden ist

Bisher in Deutschland gebräuchliche Begriffe, wie „Schutzerdung“ oder „Nullung“ wurden durch international einheitliche Bezeichnungen ersetzt. Internationalen Festlegungen zufolge werden die Erdungsverhältnisse durch Buchstaben gekennzeichnet.

  • Erster Buchstabe: Erdungsverhältnisse der Stromquelle
    T: Direkte Erdung der Stromquelle (Betriebserder)
    I: Isolierung aller aktiven Teil gegenüber Erde oder Verbindung eines aktiven Teils mit Erde über eine hochohmige Impedanz
  • Zweiter Buchstabe: Erdungsverhältnisse der Körper der Betriebs- und Verbrauchsmittel in der Verbraucheranlage
    T: Direkt geerdeter Körper, unabhängig von einer ggf. bestehenden Erdung
    N: Direkt mit dem Erder der Stromquelle (Betriebserder des Netzes) verbundene Körper.

TN-System, TT-System und IT-System
Aus den oben beschriebenen internationalen Festlegungen leiten sich die grundsätzlichen Netzformen TN-System, TT-System und IT-System ab:

  • TN-System: Hierbei unterscheidet man je nach Anordnung von Neutralleiter N und Schutzleiter PE drei Ausführungsformen, die durch zusätzliche Buchstaben charakterisiert werden:
    – TN-S-System: Neutralleiter N und Schutzleiter PE werden getrennt geführt (früher als „moderne Nullung“ bezeichnet)
    – TN-C-System: Neutralleiter N und Schutzleiter PE werden in einem Leiter zusammengefasst (früher „klassische Nullung“)
    – TN-C-S-System: Neutralleiter N und Schutzleiter PE werden teilweise in einem Leiter kombiniert geführt (PEN), teilweise aber auch getrennt geführt (PE und N separat)
  • TT-System: Der Transformatorsternpunkt ist direkt geerdet, die Körper in der Anlage sind direkt geerdet
  • IT-System: Die Stromquelle ist gegen Erde isoliert, die Körper werden direkt geerdet